Statut zur Verleihung des Preises des Vereins der Förderer des Heinrich-Heine-Gymnasiums Bottrop e.V.

Die Mitgliederversammlung des Fördervereins hat im Jahre 2004 einstimmig beschlossen, einem Schüler oder einer Schülerin, beginnend mit dem Abiturjahrgang 2005, einen Preis zu verleihen, um besondere Leistungen dieses Schülers / dieser Schülerin zu ehren, die nicht unmittelbar Eingang in Noten zu einzelnen Fächern finden. Mit dem Preis werden beispielsweise Leistungen gewürdigt, die der Förderung des Ansehens der Schule dienten, durch die die Schule oder Mitschüler besonders unterstützt wurden, die das Miteinander der Schüler untereinander oder das Verhältnis aller Mitglieder der Schulgemeinschaft positiv beeinflußten.

1. Mit der Preisverleihung verbunden ist eine zehnjährige beitragsfreie Mitgliedschaft im Förderverein.

Art. 3

Jeder Schüler und jeder Lehrer des Heinrich-Heine-Gymnasiums ist berechtigt, ihm geeignet erscheinende Schüler vorzuschlagen. Die Vorschläge sind schriftlich begründet an den Jahrgangsstufenleiter zu richten.

Art. 4

1. Der jeweilige Preisträger wird gemeinsam bestimmt durch den Jahrgangsstufenleiter, einen der Vertrauenslehrer, ein Oberstufenmitglied aus dem SV-Team (12er-Stufe vor 11er-Stufe) und einen der Stufensprecher, der allerdings nicht selbst zu den vorgeschlagenen Kandidaten gehören darf. Ein Mitglied des Vorstandes des Fördervereins nimmt an der Sitzung zur Auswahl des Preisträgers teil. Er hat bei Stimmengleichheit das Recht des Stichentscheides.

2. Die Konferenz ist berechtigt, in einzelnen Jahren den Preis nicht zu vergeben, wie er in seltenen Ausnahmefällen auch doppelt vergeben werden kann.

© HHG Förderverein | Impressum | Interner Bereich